Die Praxishunde

für Ihre tiergestützte Begleitung

Paul

Geboren am 22.09.2017

Rasse: Labrador Retriever-Arbeitslinie; Gelb/Beige ​

Zeus

Geboren am 20.05.2012

Rasse: Chihuahua; 

Fuchs/Beige ​

Was ist ein Praxishund?

 

Ein Praxishund ist ein Hund, der speziell für tiergestützte Behandlungen im Bereich des Coachings und der Therapie eingesetzt wird.

Dabei kann die Zusammenarbeit ganz unterschiedlich aussehen. 

Wann werden Zeus und Paul eingesetzt?

Wir versuchen den Einsatz unserer Therapiehunde regelmäßig zu ermöglichen. Sprechen Sie uns an.

* Da auf den Einsatz unserer Therapiehunde keine Aufwandsentschädigung erhoben wird, kann kein Anspruch auf den Einsatz von Zeus und Paul erhoben werden. 

* Allergikerinformation:

Die Zusammenarbeit mit unserem Praxishund findet im regulären Therapieraum statt. Viele Allergiker reagieren nicht oder nur sehr leicht auf unseren Praxishund. Bei Unsicherheiten sprechen Sie mich gerne an! (* Angaben ohne Gewähr.)

Fragen Sie gerne genauer nach den Erfolgen und Gründen einer tiergestützten

Begleitung Ihrer Sitzungen.

Wofür kann eine tiergestützte Therapie förderlich sein?

Ziele der Zusammenarbeit können sein...

  1. Stimmungsaufhellung des Klienten

  2. Lernen Vertrauensverhältnisse aufzubauen

  3. Abbau von Gefühlen der Einsamkeit 

  4. Übernahme von Verantwortung

  5. Umgang mit anderen Lebewesen

  6. Kontaktaufnahme mit der Umwelt

  7. Steigerung des Selbstwertes

  8. mentale Stabilisierung

  9. Unterstützung des Selbstwertgefühles - dem Gefühl, dass man noch gebraucht wird 

  10. Schaffung eines entspannteren Klimas

  11. Abbau von Ängsten und Unsicherheiten 

© 2017 - 2020 by PRAXIS CHRISTIAN PAULS

Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz